Klaus Mokosch hat in die FOTOPRESSO Flickr Gruppe das Foto vom Kameha Grand aus Bonn eingestellt. Das Foto gefiel mir auf Anhieb gut und ich habe mich hierzu an einer Bildbesprechung versucht. Ich kann nur Gutes sagen und möchte dir einmal zeigen, was Klaus alles richtig berücksichtigt hat.

  1. Beschreibung des Bildes ganz allgemein

Klaus Mokosch zeigt in seinem Foto Kameha Grand Bonn eine Nachtaufnahme eines 5-Sterne Hotels in Bonn. Es handelt sich um eine Farbaufnahme mit verschieden farbigen Lichtern, vermutlich in den Treppenaufgängen. Wir sehen rechts im Vordergrund einen Baum, dessen Blätter rot gefärbt sind. Dahinter scheint der Eingangsbereich des Hotels zu sein.

  1. Linien und Formen

Ein detaillierter Blick auf die Linienführung und die Perspektive zeigt, dass Klaus hier ganz hervorragend vorgegangen ist. Die geschwungene und weiche Linie des Kameha Grand Hotels von der perspektivisch seitlichen Sicht ist extrem wohlwollend. Das Auge gleitet förmlich an der Außenlinie des Hotels entlang. Und zwar von links unten nach rechts oben und wieder nach unten. Anschließend erblickt man den Baum und wandert automatisch in den hinteren Bereich zum Eingang des Hotels. Jetzt wird einem auch der Eingangsbereich erst bewusst.

Ich wandere danach mit dem Auge wieder im vorderen Bereich an der Wiese entlang und lange schließlich wieder am Ausgangspunkt hinten links unten an der geschwungenen Linie.

Die aufrecht stehenden und vermutlich erst vor kurzem gepflanzten Bäume stehen senkrecht nach oben und sind damit konträr zu der geschwungenen Linie. Das erzeugt Dynamik, gerade Linien gegenüber einen weichen geschwungenen Linie.

  1. Farben, Kontraste, Schärfe

Die Farben sind normal kräftig gehalten. Die bunten Lichter fallen im ersten Moment unbewusst auf, im zweiten Schritt habe ich die Lichter ganz genau betrachtet und die farbigen Treppenhäuser des Kameha Grand Hotels erkannt.

Das Foto hat eine großen Schärfebereich, typisch für Landschafts- oder auch Architekturaufnahmen dieser Art. Die Lichter sind sehr gut heraus gearbeitet, keine überstrahlten Laternen und dennoch alle dunklen Flächen hell genug, um Details zu erkennen.

  1. Brennweite, ISO, Blende

Klaus hat eine Sony Kamera verwendet bei ISO 160 und einer Belichtungszeit von 20 Sekunden. Demnach selbstverständlich auch ein Stativ verwendet. Zur Blende kann ich nur Vermutungen anstellen aufgrund des Schärfebereichs. Ich würde bei der Helligkeit und den Einstellungen aber von mind. f16 oder höher ausgehen. Kommt ein wenig auf das Objektiv an.

  1. Intention, Gefühl, Ausdruck

Für mich wirkt das Bild stimmungsvoll durch die Lichter und bunten Farben. Es ist extrem harmonisch durch die geschwungene Linie des Hotels. Ein schönes Architekturfoto, das ich mir gerne anschaue. Auch wenn hier keine immens spektakulären Dinge in dem Bild passieren, strahlt es eine Ruhe und eine sehr gute Ausarbeitung aus. Das Bild schaue ich mir aufgrund der gewählten Perspektive gerne an. Ein besonderes Gefühl erhalte ich nicht, eine wichtige Intention ist sicherlich nicht vorhanden, muss aber auch nicht immer sein.

  1. Fazit

Mit gefällt das Foto sehr gut, technisch wirklich gut gearbeitet, schöne Formen und Linienführung und gute Lichtstimmung. Ein wirklich schönes Hotel, das Kameha Grand in Bonn.

Kameha Grand Bonn

Hinterlasse einen Kommentar