Fotoblogs

FOTOPRESSO geht online

Liebe Leser,

ich freue mich, euch heute meinen ersten Artikel für FOTOPRESSO zu präsentieren. Somit ist heute der erste Tag, an dem FOTOPRESSO online geht. In diesem Artikel möchte ich euch gerne erklären, was FOTOPRESSO ist, wer dahinter steht und was ich in Zukunft bloggen möchte.

FOTOPRESSO ist in erster Linie ein Blog, der über digitale Fotografie schreibt. Dabei möchte ich vor allem meine Erfahrungen mit euch teilen und Anfängern ein wenig Hilfestellungen geben. Dazu werde ich in erster Linie Bilderbesprechungen durchführen. Dazu werde ich mir ein Bild nehmen, es bearbeiten und alle Schritte in Lightroom oder Photoshop detailliert beschreiben und mit Screenshots versehen.
Darüber hinaus werde ich kleinere Blogs vorstellen, natürlich eine Linkliste zu den wichtigsten Fotoblogs zeigen, immer mal wieder Favoriten aus Flickr präsentieren und die wichtigsten Fotolinks des Tages in der Rubrik “Nebenbei gesagt” auflisten.

Hinter FOTOPRESSO stehe ich im Moment ganz alleine. Mein Name ist Marcel Stockmann, ich komme aus Hamburg und fotografiere selbst erst seit einem Jahr mit einer digitalen Spiegelreflexkamera. Ich selbst habe mich für eine Einstiegskamera entschieden, die Canon EOS 1000D mit dem Kit-Objektiv und habe den Schritt hinsichtlich Ausstattung, Lernprozess und Kaufpreis bis heute nicht bereut. A propos Equipment: Ich werde hin und wieder auch Technikartikel veröffentlichen, in erster Linie möchte ich mich aber auf das fotografierte Bild und die Bildentwicklung (oder auch EBV genannt) konzentrieren. Technikartikel gibt es zuhauf auf anderen Seiten.

Wieso ich gerade diesen Namen für meinen Blog gewählt habe? Als leidenschaftlicher Kaffee-Trinker liegt das stärkste und extremste Getränke, der Espresso, hier natürlich immer sehr nahe. Zudem kommt folgende Erklärung von Wikipedia:
Der Begriff leitet sich von it. espresso ab, PPP des italienischen Verbs esprimere (=ausdrücken: Gefühl, Meinung, Bedeutung, Form, Übersetzung, allgemein). Und genau das möchte ich hier: Meine Meinung und meine Gefühle sowie die Bedeutung zum Thema digitale Fotografie Ausdruck verleihen.

Ich möchte hier auch noch mal gleich von vornerein klarstellen, dass alle genannten Inhalte auf dieser Seite nur meine eigenen Gedanken und Empfindungen darstellen. Ich bin kein Profi und habe auch nicht den Anspruch. Vielmehr möchte ich meinen Weg aufzeigen und damit vielleicht dem einen oder anderen etwas helfen. Natürlich freue ich mich sehr über Kommentare und sinnvolle Diskussion, vor allem über objektive Kritik und Verbesserungsvorschlägen in allen Richtungen. Sei es zum Blog selbst oder den vorgestellten Fotos oder Bearbeitungsschritten.

Ich freue mich riesig auf die spannende Herausforderung und bin gespannt, wie sich der Blog entwickeln wird.

-Werbung-

3 Kommentare

  • Carsten

    Herzlich Willkommen in der “Bloggerszene”! :-) Mein Blog ist auch noch sehr jung und läuft nur schleppend, was aber an meiner eigenen Unkreativität bei Artikeln liegt. Ich wünsche die jedenfalls einen guten Start. :-)

    • Marcel

      Hallo Carsten und vielen Dank für deinen Kommentar. Ich hoffe, dass die Unkreativität nicht allzu oft einsetzt. Als kleiner Tipp: Ich habe mir einen kleinen Redaktionsplan vorgegeben, um so wöchentlich neue Inhalte präsentieren zu können, ohne mich gleich damit zu übernehmen. Ich würde mich freuen, dich hier öfters zu sehen.

  • Manu

    Willkommen als Fotograf und Blogger.

    Ich wünsche dir Erfolg und eine gehörige Portion Durchhaltevermögen, denn es wird viel Arbeit…

    Und ein Redaktionsplan ist nicht der schlechteste Anfang als Strategie, damit du deine Schwerpunkte im Auge behalten oder auch noch finden kannst.

    Das BlogDesign ist auch schön clean, so dass jeder Besucher sich sofort zurechtfinden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.