Top of Dockland
Fotoblogs

Rückblick 2017

Das Jahr 2017 ist nun auch schon wieder fast vorbei und es wird Zeit, einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu machen. Es ist unglaublich, wie die Zeit scheinbar immer schneller vergeht. Hab nur ich das Gefühl oder geht es dir genauso?
Was alles in meinem Jahr passiert ist, das zeige ich dir jetzt.

Januar 2017

Der Januar begann noch in meiner alten Tätigkeit im Bereich Heimtextilien. Ich war im Januar auf der Heimtex Messe in Frankfurt. Das war schon die zweite Heimtex und irgendwie fühlte es sich an, als wenn ich gerade erst begonnen hätte und dann doch wieder als wenn ich schon 5 Jahre dabei war. Es gab einiges im Bereich VR zu entdecken.
Der Januar ist immer ein starker Startmonat in den Job. Da passiert eine ganze Menge.
Fotografisch startete ich recht gut in den Monat und veröffentlichte neben dem FOTOPRESSO Flipboard Magazin und einigen Tutorials die ersten Fotografien vom Hamburger Hafen bei Nacht.

Februar 2017

Der Februar war beruflich gesehen eine Art Orientierung. Wir mussten die Arbeit einmal sortieren und priorisieren, da es einfach zu viel wurde. Wir hatten einige gute neue Ideen, die aber alle nicht so einfach umzusetzen sind. Viele Projekte wurden angestoßen, andere nach hinten geschoben.
Ich führte die Serie aus dem Hamburger Hafen bei Nacht weiter und zeigte unter anderem meine Version der Elbphilharmonie.

März 2017

Im März änderte sich auf der Arbeit einiges an personellen Strukturen und auch organisatorisch. Es kam einiges in Bewegung und der Flurfunk arbeitete auf Hochtouren. Die ein oder andere Veränderung stellte man sich vor, doch es sollte im Laufe des Jahres ganz anders kommen.
Ich veröffentlichte die Fotos von der Fischauktionshalle und dem Dockland in Hamburg. Das war eine schöne, wenn auch kalte und windige Fototour. Wir haben den Bauernhof um die Ecke besucht, aber ansonsten war im März fotografisch auch nicht so viel los.

April 2017

Im April nahmen einige Gerüchte mehr Gesicht an. Einige Dinge, von denen ich ausgegangen bin, dass sie so nicht kommen, wurden jedoch erhärtet. Andere Dinge, von denen ich ausgegangen bin, dass es in diese Richtung weiter geht, verliefen im Sand. Das war eine sehr spannende Zeit.
Fotografisch hingegen eher nicht. Ich war traurig, dass das Projekt PABUCA zu Ende ging. Ich versuchte mich an einer eigenen City Photography Challenge und schaffte es nicht, über einen Beitrag hinaus zu kommen *räusper*.

Sommer 2017

Im Sommer passierte fotografisch so gut wie gar nichts. Eigentlich die schönste Zeit, um nach draußen zu gehen und alles mögliche zu fotografieren. Aber in der Zeit war beruflich einfach zu viel Bewegung drin. Es machten sich doch sehr deutlich verschiedene Wege auf. Und schließlich hatte ich in meinem alten Bereich ein kurzes Vorstellungsgespräch als Nachfolger für eine Führungsposition. Und dann ging auch alles recht schnell. Seit Juli bin ich nun also wieder für Haushaltselektro zuständig und bereiste direkt einen Workshop nach dem anderen, einen Lieferanten nach dem anderen und natürlich auch die IFA.
So blieb wenig Zeit, sich fotografisch zu entfalten.
Dennoch veröffentlichte ich zumindest noch Fotos aus dem Urlaub und aus dem Garten. Einmal hatte ich das olle Sigma 55-200 beim Fußballturnier von meinem Sohn dabei und war mal wieder positiv überrascht davon.

Herbst 2017

Und so verlief dann eigentlich auch das restliche Jahr. Ich war beruflich fast wöchentlich unterwegs – Nürnberg, Frankfurt, Mailand und schließlich noch meine ersten Asienreise im November. Das war schon eine ganz besondere Erfahrung und wirklich klasse. Die große Aufregung im Vorwege ging nun über in eine große Vorfreude auf den nächsten Trip.
Eventuell nehme ich dann auch noch meine Kamera mit – das weiß ich aber noch nicht so genau.

Dezember 2017

Und nun schreiben wir schon den 23.12.2017 – das Jahr ist fast zu Ende. Morgen ist Heilig Abend, die Vorbereitungen sind fertig und wir werden die Tage im Kreise der Familie verbringen. Zwischendurch versuchen wir noch, ein wenig klar Schiff zu schaffen, denn wir haben im Oktober vor der Asienreise noch etwas renoviert. Vieles steht im Moment einfach noch im Weg und muss dringend entsorgt werden.
Dann kann es im kommenden Jahr auch fotografisch wieder weiter gehen.

Ich wünsche dir schöne und hoffentlich erholsame Weihnachtstage im Kreise deiner Liebsten und schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir lesen uns 2018 bestimmt wieder!

-Werbung-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.