Betonschönheit City Nord
Fotografien

Betonschönheit City Nord

Etwas ironisch soll der Titel des Beitrags auf die Betonschönheit City Nord in Hamburg hindeuten. Dieser Stadtteil direkt am schönen grünen Stadtpark – der Lunge Hamburgs – ist geprägt durch Bürogebäude. Hier sitzen die Zentralen einiger namhafter Unternehmen. Und immer wieder trifft zwischendurch auch die Natur auf den Beton.

Fotografisch gesehen kann man jedoch eine Menge entdecken. Zum einen gibt es natürlich viele Strukturen und Linien, die man immer wieder neu in Szene setzen kann. Dann folgen auch immer wieder Übergänge, die parkähnlich angelegt sind. Auch dieser Kontrast ist gut zu nutzen, da die großen Bürogebäude ja doch immer wieder extrem präsent sind hinter der Natur.

Auf hamburg.de wird die City Nord sogar als eine Sehenswürdigkeit aufgeführt, als Business am Stadtpark als ein einzigartiges städtebauliches Großprojekt. In der Zeit des Wirtschaftsaufschwungs wurde die city Nord errichtet und 1974 fertiggestellt. Tatsächlich hat es nicht den Charme von Lower Manhatten New Yors, das man hiermit versucht hat, nachzuahmen und dennoch die Hamburger Innenstadt in seiner Ästhetik nicht zu verändern.

An dem Sonntag, an dem wir vor Ort waren, war natürlich kein Mensch da. Coronabedingt ist ja schon nicht viel los und am Sonntag in der Bürolandschaft ohnehin nicht – auch nicht vor Coronazeiten. So konnten wir in Ruhe parken und durch die Gänge schlendern.

Wir haben uns Zeit genommen, speziell die Strukturen der Betonschönheit vor Ort festzuhalten und nach Linien zu schauen. Auch stürzende Linien spielen dann eine Rolle bei den hohen Gebäuden in der City Nord. Auffällig sind dann auch immer wieder diese Farbkleckse der Siebziger: Orange trifft auf Grau!

Außerdem hatte ich mich noch an einer Langzeitbelichtung versucht. Ich habe es aber zu gut gemeint und die beiden ND Filter 1000x und 64x waren etwas zu viel des Guten. Trotz Berechnung einer Aufnahmezeit von 10:40 Minuten mit der App LE Calcualator hat nicht zum gewünschten Ergebnis geführt. Das Bild war immer noch total dunkel. Aber ein weiteres Mal wollten wir auch nicht warten, denn es wurde schon wieder kühl und windig.

Mein Sohn war auch wieder mit und hat fleißig fotografiert. Ich habe ihm dann auf dem iPad noch Lightroom gezeigt und die ersten Schritte der Bildbearbeitung erklärt. Er hat sich nach seinem Gefühl dann mal an seine Bilder herangemacht und ich bin ganz angetan von den ersten Schritten, die ich in der Galerie mal mit aufgeführt habe:

Kurz bevor wir gehen wollten, kam dann noch eine Frau mit Hund durch den Park zwischen den Bürogebäuden. Auf einmal flitzte der Hund los zu einem Baum. Wir haben dann erst gesehen, dass dort ein Eichhörnchen am Baum hing und immer um den Baumstamm herum rannte. Der Hund machte ihm das nach. Als das Frauchen den Hund wieder eingefangen und an die Leine gebunden hatte, versuchte das Eichhörnchen nach oben zu klettern. Es ist aber zwei Mal heruntergefallen, weil die Rinde vom Baum abblätterte. Schließlich hat es das Eichhörnchen aber doch noch geschafft.

Als wir dann wieder im Auto saßen und zurückfuhren, waren wir glücklich mit dem Fotografieren-Spazierengehen und auch, wieder ins Warme zu kommen. Uns hat das Fotografieren der jeweiligen Betonschönheit in der City Nord Spaß gemacht und ein besonderes Foto habe ich dann auch noch zum Schluss.

Betonschönheit City Nord

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.