Kathedrale Palma de Mallorca
Fotografien

Workshop Mallorca – Eine Reise mit instagram

Es ist Dienstag Abend und ich schaue gerade noch den Anfang von Dallas. Ich finde, das ist gar nicht mal schlecht gemacht. Damals hat meine Mutter ständig Dallas geguckt, ich war da vielleicht gerade mal 6 oder 7 Jahre alt. Schätze ich mal. Als ich auf die Uhr schaue, sehe ich, dass es schon kurz vor elf ist. Morgen geht es mit den Kollegen nach Mallorca zu einem Workshop mit einem Lieferanten. Das werden anstrengende 3 Tage im einem Meetingraum mit Holzstühlen, vielen Zahlen, guten Tappas und leckerem Wein. Ich schalte den Fernseher aus und versuche zu schlafen.

Mittwoch Morgen 6:50 Uhr, der Wecker klingelt und ich quäle mich aus dem Bett. Beim Aufstehen höre ich schon den Regen an die Scheibe prasseln. Wenigstens sind der restliche Schnee und das Eis nun weg. Das hat etwas Gutes. Aber so richtig in Stimmung kommt man so natürlich nicht. Da freue ich mich dann doch schon auf die sonnigen 19 Grad in Palma. Also gut, aufgerappelt, fertig machen, Anziehen, die Kulturtasche packen und die restlichen Dinge in den Koffer stecken. Kurz noch mal überlegen, ob ich alles habe. Habe ich alles? Ja, ich denke schon. Kennt ihr das Gefühl, dass man denkt, man hätte etwas vergessen? Hat wahrscheinlich jeder. Ich habe nichts vergessen.  Ich kann mit meiner Familie zum Auto gehen und mich verabschieden. Es ist noch recht früh, ich muss doch noch mal auf Klo. Nun ist es 8:12, ich sitze im Auto, fahre die Ausfahrt heraus und es regnet weiter. Welch trister Tag das wird. Zumindest in Hamburg.

Abfahrt Workshop Mallorca

Ich komme pünktlich zum Flughafen Hamburg, gebe mein Auto bei Car Maxx ab (tolle Idee) und gebe meine Koffer ab. Eingecheckt hatte ich ja bereits gestern. Anschließend noch meinen Kollegen anrufen, ah er ist schon bei Edeka. Ich stapfe ebenfalls zu Edeka, wir trinken einen Kaffee und quatschen schon mal ein wenig über die kommenden Tage. Auf einmal steht der nächste Kollege neben uns, wir gehen nach oben und treffen einen weiteren Kollegen. Insgesamt sind wir zu siebt geflogen. Der Flug mit Air Berlin ist wie immer gut und kurz, das Schwarzbrot als Sandwich anzubieten ist interessant, Fliegen mit einem Tablet ist einfach ein Traum. Ich habe vieles aus meinem Feedreader bei feedly direkt in Pocket gespeichert und kann so im Flieger in aller Ruhe die Nachrichten lesen, während ich über meine Monster Kopfhörer Musik höre. Keine nervigen Brummgeräusche des Fliegers. Auf Mallorca angekommen sieht es auch schon viel besser aus. Wir laufen den langen Weg zur Gepäckausgabe, die Koffer lassen auch nicht allzu lange auf sich warten. Ab nach draußen vor die Terminals. AH! 19 Grad, Sonne. Hallo Mallorca, da bin ich wieder. Ist das herrlich. Wir fahren mit dem Taxi direkt ins Hotel Tres. Ich bekomme das gleiche Zimmer wie letztes Jahr. Same Procedure as every year. Die folgenden drei Tage sind geprägt von guten Gesprächen, klaren Zielen und einer stringenten Linie sowie to do’s. Das Essen in der Bodega und im Fischrestaurant sind extrem köstlich, der Wein ist sehr gut. Das war ein wirklich guter Workshop!

Flur Ankunft Workshop Mallorca Hotelzimmer Hotel Tres Badezimmer Doppelt Ich #pmi Badezimmer Ausblick Hotelzimmer Kathedrale Palma de Mallorca Palma Hafen Orangenbaum Springbrunnen

 

-Werbung-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.