Fotoprojekt Home Sweet Home - Treppe
Fotoprojekt home sweet home

Treppe

Heute habe ich wieder Ehrgeiz gefasst, mich mit meinen ganzen Fotoprojekten zu beschäftigen, die ich mir so ausgedacht, abgeguckt und vorgenommen habe. Um einen vermeintlich einfachen Start zu haben und die Kamera endlich mal wieder in die Hand zu nehmen, habe ich mich für eine weitere Folge von Home Sweet Home entschieden. Hier habe ich mir bereits eine Liste erstellt, was die nächsten Objekte im Haus sein werden. Heute beginne ich mit der Treppe.

Ich habe einige Fotos aufgenommen der Treppe in verschiedenen Blickwinkeln. Ich habe dazu nur die 50mm 1,8 Festbrennweite verwendet. Somit habe ich mich nur auf den (festen) Ausschnitt und die Linien konzentriert. Als ich ein paar Fotos im Kasten hatte, war ich grundsätzlich nicht unzufrieden. Und dann hab ich den Anfängerfehler doch noch entdeckt: Ich habe die Einstellungen nicht kontrolliert und in JPEG aufgenommen. Dabei wollte ich doch in RAW fotografieren, um noch ein wenig was in der Nachbearbeitung zu machen. Nun gut, sei es drum. Ich nehme nun die Fotos, weil es eh schon spät war und ich keine Lust habe, noch mal die Treppe zu fotografieren und Verrenkungen auf der Treppe zu machen.

Nach dem ersten Sichten mit Lightroom sind einige Fotos direkt ausgefallen. Die sehen nicht gut aus, die haben nichts. Aber die vier Bilder hier, die haben etwas. Der Winkel, die Linien, der Schatten – das passt. Nach einer ersten Bearbeitung war der Ausdruck aber noch flau. Da kam mir in den Sinn, die Bilder in schwarz weiß zu konvertieren. Das war grundsätzlich schon mal der richtige Schritt, allerdings fehlte immer noch der Pepp in den Fotos. Was war es? Was fehlte noch? Jup, die Fotos waren zu hell. Ich habe die Belichtung herunter geschraubt, dafür die Lichter erhöht und die Tiefen noch mal geschwärzt. Dadurch kommt der dunkle Eindruck, der starke Kontrast und die deutliche Ausarbeitung der Linen und Schatten auf der Treppe hervor. So ist es!

-Werbung-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.