Fotoprojekt Zwölf/11

Projekt Zwölf/11 – Januar

Mein zweites Fotoprojekt, das ich monatlich angehe, startet im Januar mit dem Foto aus dem Stellmoorer Tunneltal.

“Das Stellmoorer Tunneltal ist durch Schmelzwassererosion unter dem Inlandeisrand der letzten Vereisung (Weichsel-Eiszeit) entstanden. Die Oberflächenformen und der innere Bau des Untergrundes im Bereich des Tunneltals sind gut erforscht” [Quelle: hamburg.de].

Nachdem die Bilder letzte Woche von einer anderen Stelle alle nicht mein Gefallen gefunden habe, denke ich, jetzt eine gute Stelle gefunden zu haben, um monatlich ein Foto in der Entwicklung zu zeigen. Hier nun also das erste Foto des Projekts Zwölf/11.

4 Kommentare

  • De-Tail

    Hm irgendwie auch nicht so mein Motiv. Der Müll stört mich und auch sonst kann ich dem irgendwie nichts abgewinnen. aber vielleicht ändert sich das wenn man den monatlichen wechsel sieht.

    Das erinnert mich an meinen Baum. Verdammt ich hab zu wenig Zeit

  • Marcel

    Ja, der Müll stört mich auch. Aber das ist nun mal der Blick von dort aus. Nichts verschönt. Ein Naturschutzgebiet, in dem die Menschen leider doch wieder ihren Müll ablagern und alles liegen lassen.

    Ich glaube auch, dass das Bild erst in der Zeitabfolge interessant wird, weil hier sehr viel Natur zu sehen ist. Trotzdem fand ich gerade diesen Gegensatz zwischen Naturschutzgebiet, vermoderter Zaun und der Müll im Vordergrund so spannend, konträr eben.

  • De-Tail

    Oh wirklich schade das die Leute dort so mit der Natur umgehen. Ich finde so etwas schrecklich. Ja mal schauen wie das Bild wirt wenn man es über mehrer Monate sieht. Hast du dir deinen Punkt markiert oder so das du von dort aus immer fotografiert?

  • Marcel

    Mensch, jetzt hab ich dir ja noch gar nicht geantwortet.
    Also ich habe mir den Punkt genau gemerkt sowie die Autofokuspunkte der Kamera auf den Objekten. Das war so ein kleines Hilfsmittel. Ich hoffe, die Bilder werden dann auch wirklich alle gleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.