Blumenkohl Curry Crunch
Offtopic

Vegane Challenge

Nach dem Durchlesen des Buches Vegan for Fit. Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge (Diät & Gesundheit) hat es mich gepackt und ich möchte meine vegane Challenge “light” starten. Ich möchte mich gerne von Montag bis Freitag vegan ernähren anhand der Rezepte von Attila Hildmann und mir am Wochenende freihalten, mit der Familie nach altem Beuteschema zu essen.

Am Donnerstag habe ich mir jeweils 4 Rezepte für die ersten Tage für das Frühstück und das Abendessen ausgewählt und ausgedruckt. Praktisch hierbei ist die Webseite des Verlages, auf der man sich eine Einkaufliste zusammen stellen lassen kann.

Anhand dieser Einkaufsliste ging ich dann erst mal auf Shoppingtour. Das meiste habe ich bei Budni gefunden, alles weitere im Reformhaus, das aber recht teuer war im Vergleich zu Budni. Einige Zutaten gab es auch nur in großen Mengen, so dass man für 2g Taurin für ein Rezept dann aber doch das 200g Paket für viel Geld kaufen muss. Sei es drum, so habe ich ja auch noch mehr davon und kann die Rezepte ja auch wiederholen oder selbst experimentieren.

Montag habe ich morgens das Beeren-Müsli ausprobiert, auch wenn ich das alles nicht im Glas geschichtet sondern im Teller als klassisches Müsli angerichtet habe, hat mir das schon mal RICHTIG gut geschmeckt. Besser als die bisherigen Müslis. Jedoch muss ich persönlich deutlich weniger Agavendicksaft zum Süßen verwenden, das Zeug ist ja tierisch süß und lecker. Da reicht auch deutlich weniger als angegeben.

Mittags gab es in der Kantine dann einen leckeren Salat mit Olivenöl. Und am Abend habe ich dann den Blumenkohl-Curry-Crunch gemacht. Das war erstens einfach, zweitens lecker und drittens unfassbar mächtig. Ich habe gerade mal die halbe Portion geschafft.

Heute Morgen ging es dann wieder los mit dem Müsli. Ich wollte zuerst den Firestarter Shake machen, merkte aber, dass uns noch ein Mixer fehlt. Den muss ich nachher mal von meinen Eltern abholen. Heute Abend mache ich mir dann das leckere Ofengemüse, das sieht echt gut. Dazu den Avocadodip, darauf stehe ich ja sowieso. Heute Mittag gab es wieder einen guten Salat, danach noch einen Apfel und eine Banane am Nachmittag.

Ach ja, gestern Abend habe ich dann auch noch eine Orange verdrückt. Sowas gesundes kennt mein Magen ja gar nicht mehr.

Zusätzlich möchte ich morgens gerne Radfahren. Ich wohne direkt an einem schönen Naturschutzgebiet, dem Stellmoorer Tunneltal. Hier gibt es von mir aus eine perfekte 9km Runde, die ich in ca. 30 Minuten umrunden kann. Gestern bin ich jedoch etwas zu euphorisch gestartet, so dass mein Knie heute doch wieder schmerzte und ich pausieren musste. Ja ja, so eine Kreuzband-OP ist dann doch etwas heftiger als ich erwartet hatte. Da muss ich leider meine Erwartungshaltung zurück schrauben.

Was mein Ziel dieser Challenge ist?

1. Ich möchte mich gerne unter der Woche gesund und fleischarm bis fleischlos ernähren, um reichlich Vitamine aufzunehmen und ein gutes Körpergefühl zu erhalten. Schon lange nervt mich das massive Fleischessen oder überhaupt das schwere Essen zum Mittag.

Netter Nebeneffekt: Als kleines Pflänzchen reduziere ich den Bedarf an Tiertötungen – aktuell 750 Mio. Tiere pro Jahr für die deutsche Bevölkerung.

2. Ich möchte gerne um die 8kg abnehmen, um endlich wieder mein absolutes Idealgewicht zu erhalten und sportlich ahletisch auszusehen.

3. Ich erwarte, dass ich nach den von mir anvisierten 6-8 Wochen die Challenge nicht als beendet betrachte, sondern erkenne, dass ich ein besseres Lebensgefühl habe und weiterhin so essen werde.

Da ich nicht zum 100%igen Veganer werde und das auch gar nicht möchte, freue ich mich dann auch am Wochenende hin und wieder mal einen leckeren Fisch oder ein gutes Stück Fleisch vom Bio-Bauern um die Ecke zu essen. Aber dennoch den Konsum stark zu reduzieren und einfach fitter und gesünder zu leben.

Am Wochenende werde ich dann mal den ersten Zwischenbericht nach einer Woche schreiben. Bis dahin drückt mir die Daumen zum Durchhalten (die ganze gemeine Osterschokolade liegt bei uns noch rum).

-Werbung-

2 Kommentare

  • Melanie

    Yay, viel Spaß bei der Challenge. Ich bin seit meinem 7. Lebensjahr Vegetarierin – und seit letztem Jahr nun zu 90% Veganerin (wenn man unterwegs ist, klappt es leider noch nicht immer 100%), dank genau dieser Challenge :) Unglaublich, wie viel besser ich mich seither fühle, ich habe abgenommen und bin einfach happy. Ich wünsche Dir, dass es Dir ähnlich ergeht. Viel Erfolg und Spaß und guten Hunger :D

  • Marcel

    Vielen Dank, ich bin gespannt, wie fit und wohl ich mich nach einer Woche fühle. Aktuell bin ich sehr zufrieden in den ersten 2 Tagen und überrascht, wie unglaublich gut mir das alles schmeckt. Ich berichte weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.