Produkte

Der bessere Feedreader: Google Currents vs. feedly

Ich habe die letzten Tage die Info und Lobgesänge zu Google Currents erhalten. Google Currents ist ein Feedreader im übersichtlichen und schicken Magazinstil. Es sind von Haus aus bereits viele gute, große, bekannte Magazine integriert hat, man kann jedoch auch seine eigenen RSS Feeds integrieren / importieren oder auch den Google Reader synchronisieren.

Die Darstellung ist wirklich schick und übersichtlich, man erhält kleine Screenshots pro integrierten Feed und kann jeden Feed einzeln aufrufen und nachlesen.
Das fördert in meinen Augen zumindest die Auseinandersetzung mit der jeweiligen Seite und dem jeweiligen Feed und erhält ein wenig die Persönlichkeit jeder Website bzw. jedes Magazin. Aber hier beginnt für mich auch schon das Problem. Ich lese nicht einzelne Seiten nacheinander und möchte nicht jeden Feed durchklicken, um zu sehen, ob es aktuelle News gibt. Ich sortiere nach Themen wie z.B. Fotografie im Allgemeinen oder E-Commerce oder Tagesnachrichten. In diesen Themengebieten habe ich dann bestimmte Seiten und Feeds und die möchte ich gemeinsan und chronologisch sortiert lesen. Das bietet Google Currents leider nicht an.

Also warum sollte ich mein Lieblings-Feedreader feedly dagegen tauschen? Keine Ahnung.

Feedly bietet bereits jetzt schon eine tolle Magazinansicht an und man kann sogar verschiedene Ansichten definieren, je nachdem, wie man es eben am liebsten mag. Man kann Themenblöcke erstellen und diverse Seiten bzw. Feeds einbinden. Die Suche nach Feeds ist extrem einfach und bequem, Feedly erkennt Feeds automatisch, wenn man nur die Haupt-URL der Webseite eingibt. Man kann zwischen untersch. Designs wählen und ein weiterer sehr großer Vorteil: Feedly gibt es nicht nur für iOS oder Android Geräte, sondern auch für den Browser. Also kann ich am PC die Feeds lesen sowie am Tablet oder Mobiltelefon. Die Synchronisierung erfolgt, auch nach gelesenen Feeds, natürlich komplett übergreifend. Der Google Reader wird natürlich synchronisiert.

Fazit: Für mich ist und bleibt feedly die erste Wahl als Feedreader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.