Color Key
Tutorials

Color-Key: Tutorial und Nutzung

Heute möchte ich gerne mal wieder ein kleines Tutorial zu einer Bearbeitungstechnik zeigen: Color-Key. Die Technik ist weit verbreitet, viele nutzen sie und kriegen ansehnliche Effekte hin. Leider ist es mit dem Color-Key ähnlich wie mit der HDR-Technik: nicht bewusst eingesetzt macht diese Technik keinen Sinn.

Was steckt hinter Color-Key? Man reduziert das Foto auf schwarz / weiß (oder eine minimale Sättigung) und zieht die Farbe nur eines Objektes an. Sicherlich fällt vielen Leuten das Beispiel ein, bei dem das Foto schwarz weiß ist und z.B. ein knallroter Regenschirm oder Lippenstift zu sehen ist. Gerade die Signalfarbe rot wird hierfür gerne verwendet.

Kann man die Technik auch falsch anwenden? Ja, natürlich kann man das. Der Effekt beim Color-Key ist die Fokussierung und Herausarbeitung eines Hauptobjektes. Worauf möchte ich den Betrachter also lenken? Was möchte ich mit dem Foto aussagen? Wenn ich den roten Regenschirm als Beispiel nehme, gebe ich einen Hinweis auf z.B. schlechtes Wetter. Im Falle des Lippenstiftes möchte ich Sinnlichkeit ausdrücken. Weniger Sinn macht z.B. ein Portrait, bei dem ich ein Objekt auf einem Pullover herausstelle. So würde ich den Fokus vom Portraitierten eher ablenken.

Da ich durch Bildgestaltung, Linienführung und Licht schon das Auge des Betrachters führen kann, ist die (zusätzliche) Herausarbeitung des Hauptobjektes mit dieser Color-Key Technik eine extrem dominante Technik, die sehr bewusst eingesetzt werden muss.

Nun aber mal zu den Bearbeitungsschritten. Schon mal vorab: Viele Wege führen nach Rom und der hier gezeigte in Lightroom ist nur ein Beispiel, wie man heran gehen kann. Des weiteren habe ich mich für ein Foto aus meinem Bestand entschieden. Es kommt aus dem Projekt U-Bahn, das ich irgendwie nach dem ersten Shooting überhaupt nicht mehr fortgesetzt habe. Vielleicht nehme ich das Projekt ja mal wieder auf.

Hier nun erst mal das Ausgangsbild:

U-Bahn Hamburg Trabrennbahn

Ich habe das Bild vorab schon mal etwas zurecht geschnitten, begradigt und ein klein wenig an der Belichtung und Klarheit gedreht. Also im Grunde vorab die ganz normalen Bearbeitungsschritte. An dem Tag ist mir bei dem relativ neu restaurierten Bahnhof die defekte Eingangstür aufgefallen. Das Glas war kaputt und es hing dieses rot-weiße Absperrband herunter. Hierauf richtet sich bei der weiteren Bearbeitung auch der Fokus.

Sättigung verringernErst einmal habe ich im Reiter Sättigung die Sättigung aller Farben bis auf rot auf -100 gesetzt. Das seht ihr im rechten Screenshot. Dazu habe rot sogar auf +60 erhöht, um die Farbe deutlich zu stärken. Das Ergebnis aus diesem einfachen Bearbeitungsschritt seht ihr im folgenden Bild. Auffällig ist, dass natürlich alle roten Flächen die Farbe behalten bzw. intensiviert haben. Wie oben beschrieben wollte ich aber nur das Absperrband herausarbeiten, um die defekte Tür dem Betrachter als Hauptobjekt zu präsentieren. (Ich möchte jetzt natürlich nicht sinnbildlich sagen, dass beim HVV einiges kaputt ist…).

U-Bahn Trabrennbahn Sättigung verringert

Dodge & BurnNun heißt es also Dodge & Burn: Einfach den Bearbeitungspinsel aus Lightroom auswählen, hier den Punkt Sättigung verwenden und auf -100 setzen. Ich habe jetzt einfach das Haus auf der linken Seite bemalt, so dass die Sättigung hier ebenfalls herausgenommen wurde. Nun noch auf der rechten Seite das kleine Stop Schild mit dem Männchen bemalen und auch hier die Sättigung entfernen. Ich habe den Blick dann noch mal über das Bild schweifen lassen, ob ich wirklich nichts vergessen habe. Ich denke, ich habe alle roten Flächen bearbeitet. Nun strahlt nur noch das Absperrband in einem knalligen rot. Der Betrachter wird mit großer Sicherheit sein Auge auf dieses Objekt legen und sich seine Gedanken zu dem Umstand machen. Möglicherweise sucht er mehr kaputte Objekte oder überlegt, warum die Tür nicht repariert wurde. Die Gedankengänge kann jeder selbst unternehmen.

Color Key U-Bahn Trabrennbahn

Wer entdeckt meinen kleinen Fehler im oberen Bild?

Ich hoffe, dass ihr die doch recht einfachen Bearbeitungsschritte gut nachvollziehen könnt und hoffe, euch wieder einmal geholfen zu haben mit dieser Bearbeitungstechnik. Nun bin ich auf viele gute und vor allem dezent eingesetzte Color-Key Fotos in unserer FOTOPRESSO Flickr Gruppe gespannt!

-Werbung-

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.